Jung-Schützengilde  Nieheimer Stadtwappen

Absage der offiziellen Festveranstaltungen 2021

Zum Beginn des neuen Jahres hat die Jungschützengilde die Chance genutzt, um das vergangene Vereinsjahr Revue passieren zu lassen und unser zukünftiges Vorgehen zu besprechen.

Dabei ist es kaum verwunderlich, dass die Coronapandemie und die damit verbundene Stilllegung des öffentlichen Lebens, auch uns als kleinen Traditionsverein massiv beeinflusst. So war zum Beispiel die Teilnahme an den kirchlichen Terminen, wie Prozessionen, Volkstrauertag oder Patronatsfest, die sonst fester Bestandteil unseres Vereinsjahr sind nicht in gewohnter Form möglich. Ebenso musste unser alljährliches Strohfahren zum Osterfest leider ausfallen, da für uns die Gesundheit unserer Bürger und Vereinsmitglieder natürlich an erster Stelle steht.

So sehr wir auch all diese Ausfälle bedauern, sind wir trotzdem weiterhin optimistisch und gehen positiv in die Zukunft. Deshalb sind wir besonders stolz darauf, dass wir zumindest über den digitalen Weg einen regelmäßigen Kontakt zu den Nieheimern, per Videobotschaft an Ostern und Weihnachten, aufrechterhalten konnten.

Nun stellt sich also die Frage, wie es in diesem neuen Jahr weitergehen wird, gerade da 2021 im Normalfall unser Jung-Schützenfest, der krönende Höhepunkt unserer Vereinsarbeit, stattfinden würde. Bereits 2018 hatten wir mit dem Stadtschützenfest, das zum ersten Mal in der Geschichte der Jungschützen im Festzelt abgehalten wurde, bewiesen, dass wir die Motivation haben neue Wege zu gehen. Auch mit der Anschaffung unseres neuen Lasergewehrs, das wir den Nieheimern glücklicherweise noch vor der Pandemie präsentieren konnten, haben wir zeitgemäß aufgerüstet.

In Anbetracht dieser Aspekte haben wir als Verein lange gehofft, umgeplant und nach Möglichkeiten gesucht, um unser Schützenfest durchzuführen. Nach offenen und langen Gesprächen, die in Absprache mit sämtlichen Vereinsmitgliedern und den Verantwortlichen der Stadt transparent geführt wurden, müssen wir allerdings zu dem Schluss kommen, dass ein traditionelles Schützenfest, wie wir es lieben, nicht stattfinden kann. Diese Entscheidung fällt uns nicht leicht, aber schlussendlich geht die Verantwortung gegenüber der gesamten Stadt und der Bevölkerung vor, da eine endgültige Besserung der Gesamtsituation noch nicht absehbar ist.

Natürlich möchten wir unsere Jungschützen, die sich unser Fest drei Jahre lang herbeisehnen und uns immer treu zur Seite stehen, keinesfalls enttäuschen. Deshalb halten wir uns für den Fall einer Besserung der Coronapandemie und unter Berücksichtigung aller Richtlinien die Möglichkeit offen, eine Ersatzveranstaltung durchzuführen, insofern dies möglich ist.

Wir möchten uns bei allen Nieheimern für ihr Verständnis, ihre Unterstützung und die guten Wünsche, die uns erreichen, bedanken und versichern, dass wir auch in Zukunft in Nieheim immer kräftig mitanpacken, mitfeiern und mitgestalten werden.

Tags: Schützen, Schützenfest, Oberst, Kommandeur, Vorstand, Nieheim, Königsschießen, Unteroffizier, Aktuelles, Festzelt, Schießen, Biermuseum

Drucken E-Mail

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.